JESUS CHRISTUS +++ KÖNIG DER KÖNIGE! +++ HERR ALLER HERREN! +++ ALPHA UND OMEGA! +++ ER KOMMT MIT DEN WOLKEN! +++ DER HERR IST NAHE! +++ SIEHE, ICH KOMME BALD! (1. TIMOTHEUS 5, 15; 5. MOSE 10, 17; OFFENBARUNG DES JOHANNES 17, 14; 1, 8; 21, 6; 22, 13; 1, 7; 22, 7; PHILIPPER 4, 5)



Startseite
Home
Lob Gottes Gottes Sohn: Israelit Glaubensbekenntnis Gebet Buße Bekehrung
Predigt Wortoffenbarungen
Updates
Gerichtsoffenbarungen
Updates
Traumvisionen
Visionen
Über mich Kontakt Impressum
Letztes Update|Letzte Kontrolle| 29.07.2013| 19:23
FACEBOOK|MARGOT GEIER
Homepage Uhren
Kalender

      DIE EINHEIT DER GEMEINDE JESU CHRISTI AUS JUDEN- UND HEIDENCHRISTEN       
Epheserbrief, Kapitel 2, Verse 11-22


margotgeierisrael14mai1948 bei WORDPRESS.COM


EVANGELISATION JESU CHRISTI IM INTERNET
MARGOT GEIER
BEKENNENDE CHRISTIN









Regenbogen - 1. Mose 9, 1-17


Herzlich willkommen auf

www.glaube-an-jesus-christus.de
margot's homepage

Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt
zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

(Matthäusevangelium, Kapitel 24, Vers 14)


Erde


Denn ich habe es nicht von einem Menschen empfangen oder gelernt, sondern
 durch eine Offenbarung Jesu Christi.
 (Galaterbrief, Kapitel 1, Vers 12)


Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht  denn es ist eine Kraft Gottes, die
 selig macht, alle die daran glauben, die Juden zuerst ebenso die Griechen.

(Römerbrief, Kapitel 1, Vers 16)


Myspace  You Tube  twitter  Facebook   msn   Windows Live   


_____________________________________________________________________________




                     

__________________________________
______________________________________

www.glaube-an-jesus-christus.de
margot's homepage

        

Gottes Sohn: Israelit



GOTTES SOHN: ISRAELIT - NACHKOMME DAVIDS
Davidstern
JESUS CHRISTUS - DER MESSIAS












 AKTUELLE NACHRICHTEN AUS ALLER WELT





israel heute Magazin
Bringt auch das was andere weglassen!





Financlal Times
Nachrichten und Topmeldungen aus aller Welt

Topnews für Schnelleser




JESAJA 26, 8: "Wir warten auf dich, HERR, auch auf dem Wege deiner Gerichte ; des Herzens Begehren steht nach deinem Namen und deinem Lobpreis."


THEMA: GOTTES SOHN - ISRAELIT




Auf den meisten Seiten meiner Homepage wurde von mir immer wieder JESUS CHRISTUS als zentraler Punkt in Bezug auf Glaube bezeugt, JESUS als das bedeutsamste für einen Menschen, ja für die gesamte Menschheit, für alle Nationen. Welcher Nation nun entstammt JESUS? ER entstammt der Nation ISRAEL mit dessen ewiger Hauptstadt JERUSALEM! Der GOTT also, an den die Menschen glauben sollen aufgrund der ntl Weisungen, ist "ISRAELIT" (vgl. Matthäus 1: Jesu Stammbaum), wiewohl JESUS CHRISTUS mehr als das ist, nämlich SOHN GOTTES, präexistent schon vor Grundlegung der Welt in GOTT! (vgl. Johannesevangelium 17, 5; 1, 1-2; Philipperbrief 2, 6) ER allein, GOTTES SOHN und ISRAELIT brachte den heidnischen Nationen das rettende EVANGELIUM. Deshalb bezeugt JESUS den Menschen ja auch, daß das HEIL VON DEN JUDEN KOMMT: ..."denn das Heil kommt von den Juden." (Johannesevangelium 4, 22) Das HEIL und darüber hinaus auch das WORT GOTTES (vgl. Johannes 1!) ging also zuerst von den Israeliten aus. Von den 66 Büchern der Bibel sind nur 2 von Heidenchristen geschrieben worden (2 = Lukasevangelium und Apostelgeschichte: Autor ist der Arzt und Evangelist Lukas) Die restlichen 64 Bücher der Bibel sind alle von Juden verfasst! Das bedenke jeder Heidenchrist!!!

ISRAEL hat also als Nation die wichtigste Stellung auf Erden aufgrund der GOTTESSOHNSCHAFT JESU CHRISTI (vgl. im Zshg. JESUS als "das fleischgewordene WORT": Johannesevangelium 1!), welche allen Nationen, einschließlich ISRAEL, das HEIL brachte bzw. bringt, wie auf den verschiedenen Seiten meiner Homepage ansatzweise dargelegt wurde. (vgl. die entsprechenden Seiten; vgl. selbst ausführlich die Bibel) Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung für die Nationen dieser Erde, für die Christenheit, ja für jeden einzelnen Menschen, wie diese bzw. er sich gegenüber ISRAEL verhalten. GOTT läßt der Menschheit nicht ohne Grund bezeugen, daß er jeden verflucht, jeden, der in irgendeiner Weise ISRAEL verflucht, also ISRAEL irgendwie schadet. Wer ISRAEL jedoch segnet, wird ebenfalls gesegnet. Das läßt GOTT der HERR durch Mose ausdrücklich bezeugen: "Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen;"... (1. Mose 12, 3)


Im Römerbrief des Neuen Testamentes, Kapitel 11, Verse 17-32, werden die Nationen, insbesondere auch deren Repräsentanten, ausdrücklich vor Überheblichkeit gegenüber ISRAEL gewarnt:

Warnung an die Heidenchristen vor Überheblichkeit gegenüber ISRAEL, gegenüber JERUSALEM: "Wenn aber nun einige von den Zweigen ausgebrochen wurden und du, der du ein wilder Ölzweig warst, in den ÖLBAUM eingepfropft worden bist und teilbekommen hast an der WURZEL und dem SAFT DES ÖLBAUMS, (18) so rühme dich nicht gegenüber den ZWEIGEN. Rühmst du dich aber, so sollt du wissen, daß nicht du die WURZEL trägst, sondern die WURZEL trägt dich. (19) Nun sprichst du: Die ZWEIGE sind ausgebrochen worden, damit ich eingepfropft würde. (20) Ganz recht! Sie wurden ausgebrochen um ihres Unglaubens willen; du aber stehst fest durch den Glauben. Sei nicht stolz, sondern fürchte dich. (21) Hat GOTT die natürlichen Zweige nicht verschont, wird er dich doch wohl auch nicht verschonen. (22) Darum sieh die Güte und den Ernst GOTTES: den Ernst gegenüber denen, die gefallen sind, die Güte GOTTES aber dir gegenüber, sofern du bei seiner Güte bleibst; sonst wirst du auch abgehauen. (23) Jene aber, sofern sie nicht im Unglauben bleiben, werden eingepfropft werden; denn GOTT kann sie wieder einpfropfen. (24) Denn wenn du aus dem Ölbaum, der von Natur wild war, abgehauen und wider die Natur in den edlen ÖLBAUM eingepfropft worden bist, wieviel mehr werden die natürlichen ZWEIGE wieder eingepfropft werden in ihren eigenen ÖLBAUM. (Römerbrief 11, 17-24, Thompsonbibel)

ISRAELS endliche Errettung zum Frieden hin: "Ich will euch, liebe Brüder, dieses Geheimnis nicht verhehlen, damit ihr euch nicht selbst für klug haltet: Verstockung ist einem Teil Israels widerfahren, (26) so lange bis die Fülle der Heiden  zum Heil gelangt ist;und so wird ganz Israel gerettet werden, wie geschrieben steht (Jesaja 59, 20; Jeremia 31, 33): 'Es wird kommen aus Zion der ERLÖSER, der abwenden wird alle Gottlosigkeit von Jakob. (27) Und dies ist mein BUND mit ihnen, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde.' (28) Im Blick auf das EVANGELIUM sind sie zwar Feinde um euretwillen; aber im Blick auf die Erwählung sind sie Geliebte um der Väter willen. (29) Denn GOTTES Gaben können ihn nicht gereuen. (30) Denn wie ihr zuvor GOTT ungehorsam gewesen seid, nun aber Barmherzigkeit erlangt habt wegen ihres Ungehorsams, (31) so sind auch jene jetzt ungehorsam geworden wegen der Barmherzigkeit, die euch widerfahren ist, damit auch sie jetzt Barmherzigkeit erlangen. Denn GOTT hat alle eingeschlossen in den Ungehorsam, damit er sich aller erbarme." (Römerbrief 11, 25-32, alle Bibeltexte s. bzw. vgl. Lutherbibel 84 und Thopmsonbibel)

Jeder Leser möge sich diesen zitierten Bibeltext ernsthaft und betend durchlesen, JESUS um Erkenntnis bitten, was er für ISRAEL tun soll oder kann. (Was ich für Israel seit 1984 tue, bezeuge ich unter dem Link "Predigt", einleitende Worte) Oben in dem zitierten Bibeltext wird ja vom ERNST GOTTES (vgl. Vers 22!) gesprochen. Hier weiß jeder genau  was gemeint ist,  daß sich nämlich kein Christ, ob Großer oder Kleiner, über die Gefallenen, die Israeliten, die noch nicht an JESUS glauben können, überheben darf. Wer sich also politisch oder allgemein über die Israeliten überhebt, daß WORT GOTTES in Bezug auf Israel im Alten und Neuen Testament sowie oben gar für nichtig hält, muß damit rechnen, daß er "abgehauen wird" (vgl. Vers 22). D.h. also, daß er von GOTT dem HERRN verworfen wird, aus dem Buch des Lebens gestrichen werden kann. Keiner möge sich also spirituell, politisch und allgemein leichtfertig bzw. gleichgültig gegenüber ISRAEL, mit seiner ewigen Hauptstadt JERUSALEM, verhalten!

Die weltweite Christenheit, die LEIBGEMEINDE JESU CHRISTI, werden von ISRAEL als dem spirituellen ÖLBAUM getragen (vgl. Röm. 11, 18), nicht umgekehrt; auch wenn ISRAEL größtenteils noch im Unglauben gegenüber JESU lebt. Warum das so ist, wird ja in Vers 31 oben in dem zitierten Text begründet. Dies möge die Christenheit, ja jeder Einzelne, bedenken! Jeder hat also auf irgendeine Art und Weise ISRAEL ZU SEGNEN, je nach dem Gnadenmaß seiner Möglichkeiten und Fähigkeiten, die GOTT ihm zugedacht hat. Ernsthaftes unablässiges BETEN FÜR ISRAEL muß diesbezüglich mit an erster Stelle gesetzt werden. (vgl. den Link "Beten" dazu und Link "Predigt" am Anfang) Aber nicht nur die Christen sollen ISRAEL SEGNEN, ihnen in jeder Hinsicht helfen, sondern auch die Ungläubigen, hier auch jeder nach seinem Maß der Gnade Gottes. Vielleicht sieht das der VATER IM HIMMEL und begnadigt DICH zum Glauben in Bezug auf JESUS CHRISTUS, wiewohl aber die Rechtfertigung vor GOTT allein aus dem GLAUBEN kommt.

Die Nationen, die Christenheit, die Menschen an sich, sollten sich darüber im Klaren sein, daß ISRAEL MIT SEINER EWIGEN HAUPTSTADT JERUSALEM in nicht allzuferner Zukunft wieder die führende Nation auf Erden sein wird. (vgl. dazu aufmerksam u.a. das atl Prophetenbuch Sacharja, Kapitel 14! vgl. beispielsweise auch Website: POSAUNE DER RETTUNG ISRAELS) ISRAEL wird dann unter der KÖNIGSHERRSCHAFT JESU CHRISTI wieder der spirituelle MITTELPUNKT der Erde sein! Wenn die letzten lebenden Christen, die LEIBGEMEINDE JESU, ENTRÜCKT sind (vgl. 1. Thessalonicher 4 und Link "Predigt" meiner Homepage entsprechend), und danach die siebenjährige Trübsalszeit (vgl.  Daniel 12) vorüber ist, setzt JESUS seine Füße wieder auf den Ölberg in JERUSALEM. Er wird als der KÖNIG der Könige dann seine HERRSCHAFT auf Erden antreten, und zwar in JERUSALEM; in dem himmlischen JERUSALEM, daß dann als LICHTWÜRFEL über dem irdischen JERUSALEM schweben wird (vgl. Lichtwürfel: Offenbarung des Johannes, Kapitel 21!)! Alle, die also ISRAEL mit seiner HAUPTSTADT JERUSALEM verurteilen und das biblische von GOTT zugesagte LEBENSRECHT streitig machen (vgl. z.B. Jesaja 41, 8-16), werden von GOTT selbst gerichtet. Jede Nation, jeder Mensch, ob groß oder klein, möge sich seine oder eine Bibel diesbezüglich ernsthaft durchlesen!! Die Aussagen über das BUNDESVOLK ISRAEL, die GOTT durch den Heiligen Geist in den Autoren niederschreiben ließ, haben ewige Gültigkeit! Die Existenz ISRAELS mit seiner Hauptstadt JERUSALEM ist unantastbar, auch wenn ISRAEL tief gefallen ist, wie einige biblische Autoren bezeugen, so wird es dennoch wieder erhöht werden auf Erden, wird von GOTT dem HERRN selbst wieder in seine ursprüngliche STELLUNG eingesetzt. Das bezeugt ja u.a. der liebe Paulus in dem oben zitierten Bibeltext eindeutig: ISRAELS ENDLICHE ERRETTUNG (vgl. Verse 25 bis 29): "DENN GOTTES GABEN UND BERUFUNG KÖNNEN IHN NICHT GEREUEN." (Vers 29) Und wie GOTT der HERR zum Gericht über sein WORT WACHT (vgl. Jeremaia 1, 12), so auch zur GNADE! (Vers 25-29; vgl. auch andere göttliche Zusagen in Bezug auf Israel in der Bibel)

Ich habe hier oben in den Ausführungen dargelegt, daß die Heiden bzw. Heidenchristen sich also nicht über ISRAEL überheben dürfen, GOTT der HERR warnt ausdrücklich davor. Die Heidenchristen haben ja das HEIL durch die ISRAELITEN (JUDEN) empfangen. Vergleiche dazu die jüdischen Apostel bzw. Propheten (z.B. Paulus, Mose Jesaja, Jeremia) und Apostelinnen bzw. Prophetinnen (z.B. Junia, Mirjam, Debora, Hulda) im NEUEN TESTAMENT und andere Judenchristen der letzten 2000 Jahre (z.B. Theresa von Avila u.v.a.), die den Heiden das EVANGELIUM unter großen Mühen brachten. JESUS selbst bezeugte das ja einer heidnischen Frau, "der Samariterin", ausdrücklich, daß das HEIL ALLEIN VON DEN JUDEN KOMMT. (vgl.ganz oben Johannesevangelium 4, 22) Es soll also keine Spaltung zwischen Juden und Heiden bzw. Heidenchristen bestehen. Im Gegenteil, der "Zaun der Feindschaft bzw. gegenseitigen Ablehnung" wurde ja durch JESUS abgebrochen, wie Paulus in seinem Epheserbrief (: Brief an Heidenchristen), Kapitel 2, Verse 11-22 bezeugt, dort "Die Einheit der Gemeinde aus Juden und Heiden":

"Darum denkt daran, daß ihr, die ihr von Geburt einst Heiden wart und Unbeschnittene genannt wurdet von denen, die äußerlich beschnitten sind, (12) daß ihr zu jener Zeit ohne CHRISTUS wart, ausgeschlossen vom Bürgerrecht Israels und Fremde außerhalb des BUNDES der VERHEIßUNG; daher hattet ihr keine Hoffnung und wart ohne GOTT der Welt. (13) Jetzt aber in CHRISTUS JESUS seid ihr, die ihr einst Ferne wart, Nahe geworden durch das BLUT CHRISTI. (14) Denn er ist unser Friede, der aus beiden eines gemacht hat und den Zaun abgebrochen hat, nämlich die Feindschaft. Durch das Opfer seines LEIBES (15) hat er abgetan das Gesetz mit seinen Geboten und Satzungen, damit er in sich selber  aus den zweien einen neuen Menschen schaffe und Frieden mache (16) und die beiden versöhne mit GOTT in einem LEIB durch das KREUZ, indem er die Feindschaft tötete durch sich selbst. (17) Und er ist gekommen und hat im EVANGELIUM Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren. (18) Denn durch ihn haben wir alle beide in einem GEIST den Zugang zum VATER. (19) So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdling, sondern Mitbürger der Heiligen und GOTTES Hausgenossen, (20) erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da JESUS CHRISTUS der ECKSTEIN ist, (21) auf welchem der ganze Bau ineinandergefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem HERRN. (22) Durch ihn werdet auch ihr miterbaut zu einer Wohnung GOTTES im GEIST." (Epheserbrief 2, 11-22; vgl. im Zshg. zu diesem Text: Eph. 5, 8; Röm. 9, 4; 1. Thess. 4, 13; Jesaja 9, 5; Galater 3,28!; Kolosser 2, 14; Jesaja 57, 19; Eph. 3, 12; 3, 6; Hebräer 12, 22-23; Matthäus 16, 18; Jesaja 28, 16; 1. Petrus 2, 4-6; und Apostelgeschichte 15, 7-9)

Die LEIBGEMEINDE JESU CHRISTI (vgl. 1. Korintherbrief, Kapitel 12), die oben in diesem ntl Brief, Kapitel 2, beschrieben wurde, besteht also aus JUDEN- und HEIDENCHRISTEN!
Es sollen in den letzten Jahrzehnten schon hunderttausende Israeliten JESUS CHRISTUS angenommen haben. Aber manche Menschen glauben wohl, daß die LIEBGEMEINDE JESU CHRISTI nur aus HEIDENCHRISTEN besteht, weil die meisten JUDEN bzw. ISRAELITEN noch nicht zu JESUS CHRISTUS gefunden haben. (beachte Römer 11, 25 ganz oben - Vollzahl der Fülle der Nationen: Viele Juden leben spirituell immer noch in Verstockung gegenüber JESUS, weil viele Heiden sich noch nicht zu JESUS CHRISTUS bekehrt haben!)

Und wenn in Bezug auf die Juden (: weltweit ca. 13/25 Millionen) nur ein ÜBERREST (vgl. Israel: "Überrest" Zefanja 3, 12) gerettet wird, so auch bei den Heiden (: weltweit 6, 7 Milliarden) (vgl. Heiden: "kleine Herde" in Lukas 12, 32). Milliarden von Menschen - in den verschiedenen Nationen  - haben sich bis heute nicht zu JESUS CHRISTUS bekehrt! In der Relation weichen die Zahlenverhältnisse also gar nicht so sehr voneinander ab.

JESUS CHRISTUS hat jedenfalls durch seine PASSION und AUFERSTEHUNG Judenchristen wie Heidenchristen in gleicher Weise errettet und so Frieden gestiftet, es gibt kein Ansehen der Person bzw. Nationalität mehr (: Galater 3, 28), beide sind miteinander und vor dem VATER ausgesöhnt, als EIN VOLK GOTTES in JESUS CHRISTUS angenommen (: vgl. 1. Korintherbrief, Kapitel 12, Vers 13!).


GELOBT SEI DER GOTT ISRAELS               ISRAEL
                                                               
JERUSALEM         JERUSALEM      




 
GELOBT SEI JESUS CHRISTUS -
DER MESSIAS


AUS NAZARETH IN GALILÄA      Nazareth, JESU Heimatort

        


                                                      

                                               
  

                                                                                             








INFO: Obwohl viele User ihre neuen Infos "oben" auf der Website plazieren, habe ich meine neuen Infos bzw. Offenbarungen sowie UPDATES "unten" auf meiner Website gesetzt, weil ich meine Homepage so aufgebaut habe, daß mir das nur so möglich war! Das betrifft hauptsächlich die Menüpunkte meiner Homepage: "Predigt" - "Wortoffenbarungen" - "Gerichtsoffenbarungen" und "Traumvisionen"; diese werden von mir regelmäßig ergänzt, die anderen Seiten nicht so oft, da dort mehr oder weniger feststehende christliche Glaubensgrundsätze bezeugt werden!


INFO: Wenn Sie die Links "die-bibel.de" und "Verbreitung der Heiligen Schrift" und "dieBibel.de - 178 Versionen - 66 Sprachen" unten betätigen, haben Sie direkten Zugang zu einer Bibel


INFO: Zitierte Bibeltexte und Hinweise auf Bibeltexte - auf allen meinen Homepageseiten - aus: Lutherübersetzung r.F. 1984; Lutherbibel 1912; Thompson Studienbibel; "Die Gute Nachricht"; Einheitsübersetzung; Wuppertaler Studienbibel; Brunsbibel; Stuttgarter Erklärungsbibel; Albrechtübersetzung; Schlachterübersetzung 2000; Elberfelder rev.; Stierübersetzung



  Life is more Christian Toplist        

     Christliche Topliste von Gnadenmeer.de           Evangeliums.net

Banner für Homepage   Suchtaube.de - die christliche Suchmaschine


ARD Nachrichten    ARD Sportschau    Phoenix    bibelTV    MARKTSCHECK      
 ZDF-WISO   N 24 Nachrichten   HOMEPAGE erstellen   c't magazin tv   Fußballtabelle       
Verbraucherzentrale    Club700 tv   WETTER      Gesundheit   BSI Computersicherheit  
   Glaubensfeuer-Suchmaschine     Evangeliums.net    Mitternachtsruf   Christlist.de 
AntennERF     Verbreitung der Heiligen Schrift     die-bibel.de   Suchtaube - für Christen
Medienverbund KEP    Aktion: Verfolgte Christen   VERFOLGTE CHRISTEN: "Open Doors"    
GNADENMEER - Christliche Topliste     Der Bibelbund    ISRAELNETZ
      HEROLD Seines Kommens    BIBLESTUDY.US   
DIE EVANGELIKALEN

dieBibel.de - 178 Versionen - 66 Sprachen


LUTHERÜBERSETZUNG 1912, 1545 UND ANDERE ÜBERSETZUNGEN

SCHLACHTERÜBERSETZUNG 2000 UND ANDERE BIBELÜBERSETZUNGEN




©Homepage: Margot Geier   Datum 24.3.2010 erstellt   ©Flaggen: gif-star.com   ©Kreuz: 123gif.de   ©Bilder: de.dreamstime.com   ©Erde: gif-star.com   ©Hintergrund: gratisgifs.de    ©Linien: kneller-gifs.de   ©Davidstern: Animaatjes.de